Tennisarmband aus 18 kt Roségold, besetzt mit Regenbogensaphiren
Tennisarmband aus 18 kt Roségold, besetzt mit Regenbogensaphiren
Tennisarmband aus 18 kt Roségold, besetzt mit Regenbogensaphiren
Tennisarmband aus 18 kt Roségold, besetzt mit Regenbogensaphiren
Tennisarmband aus 18 kt Roségold, besetzt mit Regenbogensaphiren

Tennisarmband aus 18 kt Roségold, besetzt mit Regenbogensaphiren

Normaler Preis €4.785,00
/
Inklusive Mehrwertsteuer

Dieses Tennisarmband aus 18 Karat Roségold ist mit mehrfarbigen Saphiren besetzt. Die Saphire sind regenbogenfarben 

Material: 18 Karat Roségold (7,86 Gramm)

Steine: 

Saphir
Farbe: verschiedene Farben
Gewicht: 6,01 ct (insgesamt Saphire) 
Schnitt: Brillant

Entwurf: DG

Produktnummer: C&C 1321

 

Saphir

Rubin und Saphir sind beides Farbvarianten des Minerals Korund. Während roter Korund als Rubin bekannt ist, werden alle anderen Korundfarben als Saphir bezeichnet. Spuren von Elementen wie Vanadium, Eisen, Chrom und Titan sind für die breite Farbpalette verantwortlich, die den Saphir auszeichnet.

Saphir leitet sich vom griechischen Wort "sappheiros" ab und bedeutet "blauer Stein" und kommt in den Farben Blau und Rosa vor. Die teuersten und begehrtesten Farben sind Königsblau, Padparadscha (Hellrosa/Orange) und Kornblumenblau. Saphir sollte einerseits nicht zu hell, andererseits aber auch nicht zu dunkel sein. Blaue Saphire sehen am besten bei Tageslicht aus, zeigen aber fast immer das reine Blau bei verschiedenen Arten von Kunstlicht.

In bestimmten Fällen können kleine Einschlüsse einigen blauen Saphiren ein samtiges Aussehen verleihen, was die Schönheit und den Wert dieser Steine weiter erhöht. Beispielsweise produzierten die um 1880 in Kaschmir entdeckten Lagerstätten wunderschöne seltene blaue Saphire. Um 1930 waren diese Gruben weitgehend erschöpft. Der Padparadscha-Saphir ist ebenso beliebt und selten wie der Kaschmir-Saphir. Diese Saphirfarbe soll gleichzeitig 40 bis 60 Prozent Rosa- und 40 bis 60 Prozent Orangetöne vereinen. Solche unbehandelten Natursaphire erzielen bei Sammlern Rekordpreise.

Leider werden sie oft mit minderwertigen Padparadscha-Saphiren verwechselt, die diese Farbe durch Erhitzen und chemische Zusätze erhalten haben.

Es gibt auch grüne, gelbe, orange und leuchtend neonpinke oder lilafarbene Saphire, die auch teurer sind. Aktuelle Bergbaugebiete befinden sich in Sri Lanka, Australien, Kambodscha, Kenia, Laos, Madagaskar, Nigeria, Tansania und Vietnam.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Saphire zu den bekanntesten, begehrtesten und teuersten Farbedelsteinen der Welt gehören. Ein zeitloser Edelstein mit hohem Wertsteigerungspotential.

MV Edelsteine Qualität

Kaufen Sie Edelsteine mit Vertrauen

Der Kauf eines Edelsteins ist für die meisten Menschen nicht alltäglich. Wir glauben daher, dass es wichtig ist, so ehrlich und transparent wie möglich zu sein. Das Wichtigste ist Vertrauen. Dank unserer langjährigen Erfahrung und unseres guten Rufs sind wir Ihres Vertrauens mehr als würdig.